Wie du deine Fitness nach der Pandemie wieder in Schwung bringst

How to Jump Start Your Fitness Post-Pandemic
Runners

 

Ohne zu sehr in der Vergangenheit zu schwelgen, sind wir uns sicher alle einig, dass 2020 für uns alle ein schwieriges Jahr war. Fitnessstudios waren monatelang geschlossen, man saß zu Hause fest, der Stresspegel schoss in die Höhe... und die meisten von uns haben während des Lockdowns zugenommen und Schwierigkeiten, neue Motivation zu finden, um etwas dagegen zu unternehmen. 

Jetzt, in der zweiten Hälfte des Jahres 2021, haben wir zum Glück wieder einen gewissen Anschein von Normalität. Ohne Lockdown sind die Fitnessstudios wieder geöffnet und die Menschen wieder aktiver, um wieder in ein gewisses Gesundheits- und Fitnessprogramm einzusteigen, auch wenn es uns nicht leicht fällt. 

Natürlich kann man nach einer längeren Auszeit nicht einfach wieder in sein altes Fitnessprogramm einsteigen und erwarten, dass man genau dort weitermachen kann, wo man aufgehört hat. Es dauert seine Zeit, bis man wieder so fit ist wie vorher, aber zum Glück gibt es ein paar Dinge, die dir dabei helfen können. 

Im Folgenden findest du ein paar praktische Tipps, wie du deine Fitness nach einer Pandemie wieder auf Vordermann bringen kannst.

Lass’ dich inspirieren

Wenn dir Motivation fehlt und es dir an körperlicher und geistiger Energie mangelt, um endlich wieder aktiv zu werden, warum suchst du dann nicht nach Inspiration und Motivation aus verschiedenen Quellen? 

Vor kurzem fanden z. B. die Olympischen Spiele 2020 in Tokio statt, wo Spitzensportler aus aller Welt im ultimativen sportlichen Wettkampf gegeneinander antraten. 

Ganz gleich, ob du dich von Profisportlern, Online-Fitnessvideos, Zeitschriften, Musik oder anderen Dingen inspirieren lässt – wenn du dich unmotiviert fühlst, solltest du dich inspirieren lassen, um das Feuer in dir neu zu entfachen.

Laufe nicht, bevor du gehen kannst

Nach einer langen Auszeit vom Fitnessstudio und einem strukturierten Training ist es vollkommen verständlich, dass du bereits richtig darauf brennst, wieder dorthin zu gelangen, wo du vor dem Lockdown warst. Doch leider wird es einige Zeit dauern, bis du diesen Punkt wieder erreichen wirst. 

Wenn du vor dem Lockdown 10 km in nur 50 Minuten laufen konntest, solltest du beim Neueinstieg in dein Training besser nicht einmal versuchen, 10 km in dieser Zeit zu laufen, da dies einfach nicht möglich ist.

Gehe es lieber langsam an, nimm dir Zeit und gewöhne dich langsam wieder an deine Routine. Ja, das mag frustrierend sein, aber ehe du dich versiehst, wirst du wieder genauso fit sein wie vor der Pandemie. Und von diesem Punkt aus kannst du dich dann noch weitere Fortschritte machen und dich verbessern. 

Weight Rack

Höre auf deinen Körper

Eine weitere sehr wirksame Strategie für alle, die nach dem Lockdown wieder in ein Fitnessprogramm einsteigen wollen, besteht darin, auf den eigenen Körper zu hören. 

Wenn du Gewichte hebst, die sich plötzlich extrem schwer anfühlen, solltest du erst einmal zu kleineren Gewichten greifen. Und wenn du schneller aus der Puste bist, Schmerzen hast oder dich unwohl fühlst, mach langsamer oder hör ganz auf. 

Wenn du Schmerzen hast, dich schwer tust oder einfach nicht wohl fühlst, solltest du diese Warnzeichen des Körpers nicht ignorieren, sondern auf sie hören und zur Kenntnis nehmen.


Hinterlasse einen Kommentar: